Vinaora Nivo Slider

Quer durch Dänemark - so kommen Sie an und weiter

Mit der Fähre nach Dänemark

Viele Wege führen zu unserem nördlichen Nachbarland und einmal dort angekommen gibt es eine Fülle an Möglichkeiten, das Land zu erkunden. Ob mit dem Bus, der Bahn oder der Fähre, hier erfahren Sie, wie Sie in Dänemark von A nach B kommen.

Mit dem Flugzeug

Bei der Anreise mit dem Flugzeug ist Kopenhagen das naheliegende Ziel. Hier liegt der größte Flughafen des Landes und viele Fluggesellschaften bieten Direktflüge von Deutschland, Österreich und der Schweiz aus an, wie zum Beispiel: SAS, Air Berlin, Easy Jet, Austrian Airlines, Lufthansa, Niki Fly, Norwegian, Ryan Air und die Swiss. Selbst wenn Sie in Dänemark die Erholung am Meer suchen, lohnt sich ein kurzer Aufenthalt in Kopenhagen immer. Genießen Sie ein paar Tage die Architektur, die Grünflächen und das Flair am Hafen, bevor Sie sich von der Hauptstadt aus aufmachen zu ihrem Ferienort. Wenn Sie auf die Sonneninsel Bornholm reisen, können Sie von Kopenhagen aus nach Køge fahren und von dort aus über Nacht mit der Fähre in die geschäftige Hafenstadt Rønne auf Bornholm. Sie können von Kopenhagen aus auch mit der Fähre nach Ystad in Südschweden fahren, falls Sie ein weiteres skandinavisches Land entdecken möchten. Von Ystad aus erreichen Sie mit der Katamaran-Schnellfähre ebenfalls bequen Bornholm. Innerhalb von Dänemark können Sie natürlich auch fliegen. Diese Orte in Dänemark erreichen Sie bequem mit dem Flugzeug: Århus, Aalborg, Billund, Esbjerg, Karup, Odense, Skive, Sønderborg, Thisted, Rønne. Ab Roskilde gibt es die Möglichkeit, mit einem Air-Taxi auf die kleineren Inseln Læsø, Samsø und Anholt zu fliegen.

Mit der Fähre

Wenn Sie Urlaub auf einer dänischen Insel machen wollen, liegt es nahe, direkt von Deutschland aus mit der Fähre nach Dänemark anzureisen. Fährverbindungen nach Deutschland gibt es auf folgenden Strecken: Sylt (List) - Rømø, Fehmarn (Puttgarden) - Rødby, Rostock - Gedser und Rügen (Sassnitz) - Bornholm (Rønne). Auch innerhalb von Dänemark ist die Fähre das Verkehrsmittel der Wahl, wenn Sie auf eine Insel wollen. Verbindungen gibt es zum Beispiel zwischen Esbjerg und Fanø, Kalundborg und Samsø (Ballen), Fynshav und Fünen (Bøjden) mit der Reederei Færgen. Die meisten Fähren verkehren ganzjährig und täglich.

Mit dem Auto

Reist man aus Süddeutschland, der Schweiz oder Österreich an und möchte vor Ort sein eigenes Fahrzeug zur Verfügung haben, auf dem Weg durch Deutschland aber nicht im Stau stehen, ist die Autozugverbindung nach Hamburg eine Alternative. Weiter geht es über die A7 direkt nach Dänemark. In Dänemark gelten folgende Tempolimits: 80km/h auf Landstraßen, 130km/h auf Autobahnen (falls nicht anders ausgeschildert), 50km/h in der Stadt. Einige Brücken sind mautpflichtig und das Benzin ist teurer als in Deutschland, dies sollte bei der Planung der Reisekasse berücksichtigt werden. Autos mieten kann man in Dänemark natürlich auch. Die bekannten Autovermietungen Avis, Europcar und Hertz sind in vielen Städten vertreten, außerdem gibt es noch viele kleine Autovermietungen. Neun Strände in Dänemark dürfen mit dem Auto befahren werden - für die einen ein Grund, genau dorthin zu reisen, für andere eher ein Grund diesen Strand zu meiden. Also am besten vor der Buchung genau informieren.

Mit der Bahn

Mit der Bahn nach Dänemark

Bei rechtzeitiger Buchung ist die Anreise mit der Bahn günstig und stressfrei. Das Europa-Spezial der DB gibt es schon ab 39,- Euro pro Person und Strecke. Besonders spannend ist die Anreise von Hamburg nach Kopenhagen. Auf dieser Strecke werden die kompletten Züge aufs Fährschiff rangiert. Während der Überfahrt können Sie den Zug verlassen und etwas Seeluft schnuppern. Innerhalb von Dänemark gibt es Intercity-Verbindungen in alle Landesteile.

Mit dem Bus

Folgende Fernbusanbieter organisieren Busfahrten nach Dänemark: Deutsche Touring (Eurolines) und Flixbus. In punkto Komfort muss man hierbei sicherlich einige Abstriche machen, kann hier aber bei rechtzeitiger Buchung auch einiges an Geld sparen. Innerhalb von Dänemark gibt es ein sehr gut ausgebautes Busnetz. Wichtig zu wissen ist, dass Überlandbusse nicht an feste Haltestellen gebunden sind. Sagen Sie dem Fahrer einfach, wo Sie aussteigen wollen. Wenn Sie auf dem Land auf den Bus warten, können Sie sich einfach an den Straßenrand stellen und die Hand ausstrecken, wenn ein Bus vorbeifährt. Fahrkarten kann man im Bus kaufen. Falls Sie öfter innerhalb von Dänemark unterwegs sind, lohnt sich die Anschaffung einer Mehrfachkarte (klippekort), mit der man deutlich günstiger fährt.

Mit diesen Tipps sind Sie nun hoffentlich gut gerüstet für Ihre Reise nach Dänemark (Was muss ich bei einer Reise nach Dänemark beachten?)- wir wünschen eine entspannte Anreise und einen erholsamen Aufenthalt!

Booking.com

Anzeigen