Vinaora Nivo Slider

Aarhus in Dänemark

Paraden, Kirchen und Museen

Kanal von Aarhus Aarhus, im Osten der Region Midtjylland an der Aarhusbucht gelegen, ist Dänemarks zweitgrößte Stadt. Hier leben etwa 250.000 Menschen – und die Werbebotschaft der Stadt lautet, die jüngste Stadt Dänemarks zu sein, weil von diesen 250.000 Einwohnern etwa 40.000 Studenten sind. Umgeben von Wald und Stränden, ist Aarhus eine der Metropolen schlechthin in Dänemark, gerade weil man sich vom schnellen Stadtleben in der Umgebung besonders gut erholen kann. Und wo viele Studenten, da auch viele Bars und Restaurants. Für das Nachtleben von Aarhus bedeutet das natürlich, dass hier etwas geboten ist. Doch auch kulturell hat die Stadt am Kattegat so einiges im Angebot.

Seitdem in Dänemark die Wikinger herrschten, existiert Aarhus bereits. Erst vor wenigen Jahren haben Archäologen Ausgrabungen getätigt, die den Schluss zulassen, dass die Geschichte der Stadt bis ins Jahr 770 zurückreicht, was Aarhus zu einer der ältesten Siedlungen im nördlichen europäischen Raum macht.

Eine der ersten Sehenswürdigkeiten am Platze ist mit Sicherheit der Dom zu Aarhus, mit dessen Bau im Jahre 1190 begonnen wurde. Den Gamle By MuseumVollendet wurde die Kirche erst im Jahr 1300, doch schon 30 Jahre später brannte sie komplett ab und wurde dann erst 1449 wieder aufgebaut. Mit 93 Metern Höhe und 93 Metern Länge ist der Dom die höchste und auch die längste Kathedrale in Dänemark. Ebenfalls sehr interessant ist Den Gamle By („Die Alte Stadt“), ein Freilichtmuseum, das als das älteste Freilichtmuseum dieser Art gilt. Und im Gegensatz zu vielen anderen Museen unter freiem Himmel liegt der Schwerpunkt in Den Gamle By nicht auf der Betrachtung des Lebens im ländlichen Raum in früherer Zeit, sondern auf dem urbanen Leben.

Eine weitere sehenswerte Kirche ist die Vor Frue Kirke, zu Deutsch: Unserer Frauen Kirche. Sie wurde um das Jahr 1227 gegründet, die darunter liegende Krypta ist die vermutlich älteste in ganz Nordeuropa. Ihre Entstehung datieren Experten auf die Zeit um 1060.

Es gibt zwei interessante Museen: das ARoS Aarhus Kunstmuseum mit Exponaten internationaler und dänischer Künstler und das Freilichtmuseum Moesgård ein paar Kilometer südlich der Stadt. Hier in der Nähe liegt auch das Schloss Marselisborg, in dem die dänische Königsfamilie im Sommer wohnt. Wenn die gekrönten Häupter anwesend sind, findet jeden Mittag eine imposante Parade statt, mit der die tägliche Ablösung der Wachen zelebriert wird. Ist die Königsfamilie nicht zugegen, so kann der Schlosspark unentgeltlich besichtigt werden. Zur Entspannung lädt Aarhus am Abend in das Kneipenviertel am Flussufer in der Innenstadt, wo auch Livemusik gespielt wird.

Booking.com

Anzeigen