Vinaora Nivo Slider

Hirtshals in Dänemark

Hirtshals und Umgebung und die vielfältigen Möglichkeiten der Freizeitgestaltung

Leuchtturm in Hirtshals Hirtshals ist mit nur 14.000 Einwohnern eine zwar kleine, doch relativ bedeutende Kommune im äußersten Norden von Jütland, direkt am Skagerrak gelegen. Von hier führen wichtige Fährverbindungen in Richtung der Färöer-Inseln, in das südwestnorwegische Stavanger, nach Bergen (200 Kilometer nördlich von Stavanger gelegen), in das südnorwegische Kristiansand und nach Larvik, 100 Kilometer südlich von Norwegens Hauptstadt Oslo gelegen. Hinter Skagen und Ålbæk ist Hirtshals die am weitesten nördlich gelegene Gemeinde in Dänemark.

Am westlichen Stadtrand liegt, mit bestem Blick auf die Meerenge des Skagerraks zwischen Dänemark und Norwegen, einer der beliebtesten Campingplätze der Region. Der Fährhafen und das Zentrum der kleinen Stadt sind von hier aus schnell zu erreichen, besonders beliebt ist jedoch der direkt am Campingplatz beginnende, Kilometer lange Sandstrand, der im Sommer zum Baden und zu Strandwanderungen einlädt. In Hirtshals selbst sind in erster Linie das Uhrenmuseum, das Oceanarium, das Hirtshals Museum und der Herregården Odden sehenswert. Bei letzterem handelt es sich um einen unter Denkmalschutz stehenden Gutshof, in dem über 1.000 Werke des dänischen Malers Jens Ferdinand Willumsen ausgestellt sind. Das Oceanarium gilt als das größte Meeresaquarium in ganz Skandinavien, hier kann der Besucher jede Menge Fischarten, aber auch Seehunde bestaunen und dabei auch interaktiv lernen. Das Oceanarium ist ganzjährig geöffnet.

Doch auch in der näheren Umgebung von Hirtshals kommen Touristen auf ihre Kosten – etwa im Ort Løkken, 25 Kilometer südwestlich von Hirtshals gelegen. Atlantikwall in HirtshalsEine öffentliche Bonbonmanufaktur lässt nicht nur Kindern das Wasser im Mund zusammenlaufen, man kann direkt bei der Herstellung der Süßigkeiten zusehen. Auf der Rückfahrt nach Hirtshals sollte man im mittelalterlichen Städtchen Hjørring Halt machen. Drei schöne, alte Kirchen, eine nette Fußgängerzone, ein altes Handwerkermuseum, einige weitere Museen sowie viele kleine Cafés und Restaurants laden zu einem längeren Aufenthalt ein.

Westlich von Hjørring, an der Küste gelegen, kommen Pferdefreunde auf ihre Kosten. Hier, in Skallerup, kann man für eine bzw. zwei Stunden einen Ausritt auf dem Rücken von Islandpferden machen, durch die Dünen und am Strand entlang. Das dürfte besonders für Kinder eine tolle Abwechslung sein. Zurück in Hirtshals kann es dann aber auch nicht schaden, sich das Bunkermuseum einmal etwas genauer anzusehen. Hier wird dokumentiert, wie die Nazis auf Hitlers Befehl hin 1942 begonnen haben, eine schwere Verteidigungsanlage aus Beton zu errichten, weil sie schon zwei Jahre vor der eigentlichen Invasion in der Normandie mit einem Einfall der Alliierten rechneten. Dieser so genannte Atlantikwall wurde bis auf eine Länge von 2.700 Kilometern ausgedehnt und führte von Norwegen über Dänemark, Belgien und die Niederlande bis nach Frankreich. Auch Sehenswürdigkeiten dieser Art gehören sicher dazu, wenn man sich mit den Menschen und der Region befassen möchte, in der man seinen Urlaub verbringt.

Booking.com

Anzeigen